Generation WTF

Also wir sind ja so circa Generation Y, soweit ich weiß. Unsre Eltern haben uns suggeriert, dass sie an uns glauben und wir das auch tun sollen und dann ist alles möglich so ungefähr. Ich bin im Zug nach Innsbruck (ja, drex-ÖBB aus Mangel an Alternativen) und eben in Salzburg 3 nervtötende Kinder (oder Teenies oder irgendwas dazwischen) zugestiegen, mit einer Mutter und noch einer Frau, deren Familienzugehörigkeit mir noch nicht ganz klar ist. Die Tante, Freundin oder was auch immer, jedenfalls ununterbrochen die Laber offen und das in massivem Vorarlbergerisch, was ich grundsätzlich ganz süß finde so als Dialekt aber die Tussi nervt gewaltigst und da hilfts dann auch nicht. Jedenfalls wird über die Zukunft der Kinder gesprochen, von wegen, was die Lara denn jetzt anfangen will, wo sie mit Capoeira aufhört, wegen der blöden Buben und obendrein ihr Einrad vernachlässigt. Die Gsi-Tante ist ganz aufgeregt und voll pro Volleyball. Das hätt sie immer so interessiert nämlich, nur fehlt ihr leider an Ballgefühl. Ich finde, es fehlt ihr vor allem an Taktgefühl, aber mich fragt wie üblich keiner. Was sie am Volleyball besonders toll findet, ist das Beachvolleyball, weil, „übarleag amol, des isch total lässig, da kommscht überall uf da Welt herum und vadiansch guat als Beachvolleyballerin!“(Hä??) Lara ohnehin nicht sonderlich interessiert, will lieber Springreiterin werden, hat wohl am Wochenende auf einem Pony gesessen oder was. Klar, ich wollt auch mal Müllabfuhrmann werden (wegen der orangenen Outfits und dem außen am fahrenden Auto stehen dürfen) und dann doch Zirkusmädchen (bis meine Mama mich mal im Zirkus auf die fehlenden, vom Löwen abgebissenen, Finger vom Zirkusmädchen aufmerksam gemacht hat) und bestimmt sind solche Fantasien gut und wichtig und sollten so kleinen Menschen nicht ausgeredet werden ABER: diese Lara ist locker 14 Jahre alt. Und sieht nicht im geringsten nach Beachvolleyball oder Springreitstar in spe aus. Ich weiß natürlich nicht wie so wer aussehen würde aber man hat so ein Gefühl trotzdem.. Ich mein, den Müllabfuhrtraum zum Beispiel halt ich für relativ zeitlos in seiner Realisierbarkeit, wohingegen das Zirkusmädchen recht bald abgefahren ist, wenn man nicht irgendwann (und da is 13 wahrscheinlich schon echt knapp) mit dem Trainieren von diversen Dingen, was weiß ich Zirkusmädchenbasics halt, wie Flick-Flack und Co, begonnen hat. Jedenfalls denk ich mir grad, dass is echt nochmal Steigerung diese Generation Z. Also nicht nur, wir glauben an dich und du kannst machen, was du willst, sondern gleich Versprechen inklusive Gehaltsaussichten, nach denen nicht mal wer gefragt hat..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.