Neulich…

… zum Beispiel, geh ich nach der Arbeit noch mit mir selbst was trinken. Ah da schau her, neue Bar, hab ich schon davon gehört und jetzt komm ich da zufällig dran vorbei, kann ich ja gleich mal einkehren auch. Gedacht getan und eh cooler Laden, gute Stimmung, passt alles. Ich steh an der Bar, wo ich mich immer am schnellsten daheim fühle und laber mit den Barkeepern über dies und das- schön das Leben, schwer der Beruf und alles. Kommt ein Mädl von schräg rechts, redet mich an, is schon ein bissl banane aber nicht ungut. Völlig in Ordnung, dass sie einen im Tee hat übrigens, es ist nach 2 Uhr früh und wir sind in einer Bar, nur ich eben nüchtern, was mir jetzt naturgemäß stärker auffällt als ihr. Sie beginnt mir Komplimente zu machen, ich kann nicht genau sagen, ob das Masche ist und falls schon- glatt oder verkehrt, da küsst sie mich einfach. Nix bussibussi schon richtig. Ich find das irgendwie übergriffig, aber jetzt nicht so dreist, wie wenn’s von einem Typen gekommen wär, warum das so ist, weiß ich eigentlich auch nicht genau, wahrscheinlich ein verschrobenes Solidaritätsding. Jedenfalls kriegt sie nicht sofort eine auf den Deckel und das war vielleicht schon der Fehler. Ich schieb sie also freundlich aus meinem Gesicht, da schaut sie mich so pitzelig an und meldet, dass ich mich doch mal richtig fallen lassen soll jetzt hier. Ich erkläre ihr, dass ich mich grad hier und jetzt nicht so danach fühle, der Zustand für mich aber frei gewählt ergo völlig in Ordnung ist. Vielleicht hört sie nicht so gut oder zumindest nicht zu, jedenfalls schmust sie mich direkt nocheinmal an. Ich nehm sie also an den Schultern und schieb sie, jetzt schon eine Ecke bestimmter, einen halben Meter von mir weg. Dann sag ich irgendwas von wegen, nimm’s nicht persönlich, alles cool, stell aber klar, dass ich eben wirklich keine Lust hab, da jetzt mit ihr herumzumachen. Da dreht sich plötzlich was um, wie soll ich sagen, so von lieb zur dunklen Seite der Macht und sie sagt, „hab ich gar nicht gewusst, dass es zweitausendachtzehn noch so verklemmte Frauen gibt- echt traurig sowas!“ Mir steht der Mund offen. Ich bild mir ja grundsätzlich ein schlagfertig zu sein aber jetzt fällt mir nix ein oder eben nicht schnell genug. Das wär natürlich die Definition von Schlagfertigkeit, weil sich bis übermorgen was überlegen, das kann ja jede. Aber mit sowas rechnest du halt auch nicht. Selber eher auf ‚hey Schwester alles locker‘ eingestellt und da kommt die mir mit der vorsintflutlichsten Chauvi-Scheiße überhaupt. Ich also noch damit beschäftigt, wahrzunehmen, wie mir das Heu vom Dach fliegt, da setzt sie noch nach, dass sie mir alles Gute wünscht, was sich nach ziemlich genau dem Gegenteil anhört, dreht sich um und geht, wie um mich jetzt mit ihrer Abwesenheit für mein Verhalten zu bestrafen. Verkehrte Welt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.